Tag 20

Herzlich willkommen zur 21-Tage-Challenge.

Dank Chaoshund.

Aufgabe 20:

Hundeherzensgüte-Meditation

Die folgende Meditation ist an eine sehr alte buddhistische Achtsamkeitsmeditation angelehnt, an die sogenannte Herzensgüte oder Metta-Meditation. Darin üben wir, unser Hundeherz zu öffnen und uns selbst, anderen Menschen und Lebewesen mit Mitgefühl zu begegnen.

Hundeherzensgüte

von Anna Katharina Meißner | Mentales Training

Wenn du dazu etwas in der Facebook-Gruppe teilen möchtest, dann tu es gerne.
– Vorausgesetzt natürlich du bist auf Facebook.

Und wie immer gilt: Mach es auf deine Art!

Das Hundeherz

Das Hundeherz ist in meiner Arbeit ein Sinnbild für die Verbindung von Menschen und Hunden. Wenn ich von Hundeherzensgüte spreche, dann meine ich die universale Liebe, die weit über das Zwischenmenschliche hinausgeht. Indem wir mit Hunden leben, entwickeln wir fast automatisch Mitgefühl für sie. Diese Fähigkeit ist aber nicht nur auf Hunde begrenzt. Wenn wir unser Hundeherz öffnen, dann hilft uns das auch im Umgang mit unseren Mitmenschen.